Canisiusschule Rheine
Canisiusschule Rheine

Verabschiedung unserer Schulleiterin Christa Book

Am vorletzten Tag des Schuljahres stand an der Canisiusschule eine große Feierlichkeit an. Unsere Schulleiterin Christa Book beendete ihre aktive Schullaufbahn und ging in den wohlverdienten Ruhestand. Zu diesem Anlass waren zahlreiche Gäste aus dem Schulamt, der Stadt Rheine, der Rheiner Grundschulen und natürlich aus unserer Schulgemeinde eingeladen.

 

Alle Gäste und insbesondere Christa Book und ihre Familie wurden von den Kindern aus der 1a und 1b durch ein blumiges Kinder-Spalier auf ihre Plätze begleitet. Für Frau Book sangen die Kinder Viel Glück und viel Segen.

Unsere Konrektorin Barbara Geßner begrüßte alle Gäste herzlich und erzählte von Christas Arbeit als Schulleiterin an unserer Schule. Insbesondere ihre Freundlichkeit, die allzeit gute Vorbereitung und vor allem ihre Wertschätzung und Teamarbeit wurden besonders hervorgehoben.

Mit einem Lied über das Faulsein begannen die Kinder aus Rodde ihren Beitrag, bevor ein Kind bemerkte, dass das das falsche Lied ist. Nun schenkten sie Frau Book einen musikalischen Regenbogen und überbrachten in ihrem Lied viele verschiedene gute Wünsche.

Schulamtsdirektorin Frau Ballmann trat nun an das Rednerpult und blickte auf die lange Laufbahn von Frau Book als Lehrerin und auf ihre 23-jährige Tätigkeit als Schulleiterin zurück. Sie überreichte ihr anschließend ihre Entlassungs-Urkunde.

Die Kinder der 2a und der 2b tanzten ihre Schulleiterin nun mit flotten Schritten und Rhythmen in den Ruhestand und winkten zum Lied Good Bye mit ihren bunten Tüchern.

Frau Westkamp von der Musikschule Rheine begleitete die Zweitklässler aus ihrer Flötengruppe, die Frau Book ein Ständchen brachten.

Herr Gausmann, Dezernent der Stadt Rheine, berichtete nun von der gemeinsamen Arbeit von Frau Book mit der Stadt als Schulträger, Er berichtete über ihre Hartnäckigkeit, die allzeit mit Freundlichkeit gepaart war und übermittelte ihr die Glückwünsche der Stadt Rheine.

Nun trugen die Kinder der 3a und 3b ein Gedicht vor, indem sie Frau Book viele gute Wünsche wie Zeit, Gesundheit und Mut überbrachten.

Als nächstes erhielt Beatrix Meyer das Wort. Die Sprecherin der Rheiner Grundschulen berichtete ebenfalls von der konstruktiven Zusammenarbeit mit Christa, die bei aufreibenden Dienstbesprechungen immer ein Ruhepol war und letztendlich schon ein Konzept aus ihrer Tasche zog, während andere sich noch die Haare raufen. Sie nannte Christa Book Das Gelbe vom Ei und überbrachte ihr einen Korb voller gelber Dinge, die sie in ihrem Ruhestand gut gebrauchen kann. An dieser Stelle mischte sich noch Schulleiterkollege Christian Hülsmann ein und überreichte seinen natürlich gelben Kuchenheber mit dem nicht ganz ernst gemeinten Hinweis, dass die SchulleiterkollegInnen sich jederzeit über eine Einladung zum Kuchenessen freuen,

Der originelle Beitrag der Viertklässler brachte ordentlich Stimmung in die Halle. Ein Kühlschrank ging nun in der Halle spazieren und sammelte seinen Inhalt ein – eine angenehme Vorstellung, mit der manch ein Gast in der warmen Halle gerne getauscht hätte.  

Als Vertreter der Elternschaft berichtete nun Herr Grotke von der Zusammenarbeit der Eltern mit Frau Book. Er lobte ihre Freundlichkeit und ihre Transparenz und dass man allzeit ein offenes Ohr bei ihr und gemeinsame Lösungen fand. Herr Grotke gab Frau Book ein Rezept für einen dicken Eintopf mit auf den Weg, in dem sie den Stress, den Lärm, die vielen Aufgaben u.v.m aus den letzten Jahren gut verkochen und stampfen sollte. Mit dem Hinweis, dass sie nur dann für den Ruhestand bereit sei, wenn ihr all die Zutaten aus dem Leben einer Schulleiterin nicht (mehr) schmecken, hatte er die Lacher auf seiner Seite.

Auch Herr Münch als ehemaliger Vorsitzender des Fördervereins erzählte kleine Geschichten aus seiner Zusammenarbeit mit Frau Book, insbesondere als der Soccerplatz gebaut wurde und alle Kräfte und Einflüsse gebündelt werden mussten, um dieses tolle Projekt zu stemmen.

Im weiteren Verlauf reihten sich die Altenrheiner Vereine, allesamt genannt und mit guten Wünschen vertreten durch Herrn Wiesch, in die Reihen der Gratulanten ein, ebenso wie Vertreter der Kirchengemeinde.

Bevor Frau Book ihre Abschlussrede hielt, wollten nun die KollegInnen noch einmal das letzte Wort haben. In ihrer Ansprache bedankten sie sich bei ihrer Chefin mit einer Kiste voller Erinnerungsstücke aus den gemeinsamen 7 Jahren und erzählten zu jedem Stück eine kleine Geschichte.

Wie viel die Chefin ihren KollegInnen bedeutete, wurde noch einmal deutlich in dem abschließenden Lied An Tagen wie diesen“, das sie für Christa umgedichet hatten und in dem sie ihr ihre große Wertschätzung und ihre Wünsche entgegenbrachten.

 

Als letzten Tagespunkt hatte nun Frau Book das Sagen. Sie bedankte sich zuerst mit sehr emotionalen Worten bei ihrem Mann Michael und bei ihren Kindern, die sie in den vielen Jahren als Schulleiterin immer unterstützt haben. Vor allem in den letzten Jahren haben ihre Männer “sie immer wieder aufgefangen und aufgebaut, wenn die Arbeit, vor allem auch in der anstrengenden Coronazeit, einmal mehr kaum zu schaffen war und sie zeigten Verständnis, wenn so etwas wie Feierabend, Wochenende oder Ferien ein großes Fremdwort war.

Christa Book stellte heraus, dass sie die Arbeit mit den Kindern immer besonders geliebt hat und ihr das Wohl der Kinder auch als Schulleiterin immer ein besonderes Anliegen in der Schulentwicklung war.   

Sie bedankte sich ebenso bei ihrem Kollegium, der Sekretärin Mechtild Henrichsmann und dem Hausmeister Sebastian Ottenhues, ohne die sie die Schule nicht so gut hätte leiten können.

Weiter ging ihre Danksagung an alle Eltern, die SchulleiterkollegInnen, die Verantwortlichen im Schulamt und in der Stadt Rheine, die Mitarbeiterinnen der Betreuung, der Musikschule, an die Altenrheiner Vereine und an die Kirchenvertreter.

Christa Book beendete ihr Rede mit einem Zitat von Rousseau, der einst sagte: Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. Darauf freue sie sich nun am meisten – und vor allem auf ihre Familie und ihre kleine Enkeltochter. 

Das gemeinsame Lied "Wir sagen dir Tschüss" erklang nun für Christa Book von allen Gästen und rundete das Programm ab, bevor der Tag in einem Sektempfang endete.

Canisiusschule Rheine
Canisiusstr. 62
48429 Rheine

 

Telefon

+49 5971 71319


Unsere Sekretariatszeiten

  • Montag  8 - 12 Uhr
  • Mittwoch 8 - 12 Uh
  • Donnerstag 8 - 12 Uhr

 

Sprechzeiten der Schulleitung

Aktuelle Termine

Datum Veranstaltung Zeit
03.06. Abschiedsfotos Klasse 4 Altenrheine  
03.06. Sommerlauf der Grundschulen ab 17 Uhr
06.06. Pfingstmontag frei!
09.06.  Schulkonferenz laut Einladung
10.06. Bundesjugend-Spiele  7.50 Uhr - 11.25 Uhr 
16.06. Fronleichnam frei!
17.06. bew. Ferientag frei!
23.06. Verabschiedung Frau Book ab 11.30 Uhr
24.06. Verabschiedung der Viertklässler  vormittags
25.06. Beginn der Sommerferien  
10.08. 1. Schultag Klasse 2-4 7.50 Uhr - 11.25 Uhr
11.08. Einschulung  
DruckversionDruckversion | Sitemap
© Canisiusschule Rheine

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.