Canisiusschule Rheine
Canisiusschule Rheine

Informationen zu den Pool-Tests/ Lolli-Tests

Informationen zu den Pool-Tests / Lolli-Tests

Voraussichtlicher Start: ab 10. Mai 2021

Vorteile:

  • Sensibel und sicher, da PCR-Test

Die PCR-Tests sind deutlich sicherer als Schnelltests und weisen schon bei sehr geringer Viruslast eine hohe Sensitivität auf, d.h. positives Testergebnis bei sehr geringer Virusnachweisbarkeit und damit wahrscheinlich geringerer Infektiosität.

  • Testdauer ca. 5 Min.

Die Unterrichtszeit ist kaum eingeschränkt und steht in hohem Umfang zur Verfügung.

  • Kinder mit einem positiven Testergebnis müssen nicht in der Schule isoliert werden.
  • Die Durchführung des Testes ist wesentlich kindgerechter und sicherer.

Die Kinder lutschen 30 Sekunden an einem „Wattestäbchen“, die Masken müssen dafür nicht abgenommen werden.

  • Kinder, die nach einem positiven Poolergebnis im Einzeltest am nächsten Tag negativ getestet wurden, gehen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht in Quarantäne und können am Präsenzunterricht weiter teilnehmen.

Die Entscheidung trifft grundsätzlich das Gesundheitsamt.

Ablauf:

  • Die Kinder führen im Präsenzunterricht den Lolli-Test durch. (vgl. oben)
  • Die Lehrperson sammelt alle Tests in einem Röhrchen (Pool) und bringt dieses bis spätestens 9.00 Uhr ins Sekretariat.
  • Ab 9.00 Uhr werden die Röhrchen abgeholt und zu einem Labor gefahren. Dort findet die PCR-Testung und Auswertung statt.
  • In der Regel am späten Nachmittag bzw. am frühen Abend, spätestens aber bis 6.00 Uhr morgens am darauffolgenden Tag erhält die Schule die Testergebnisse.
  • Wenn der Pool einer Lerngruppe negativ getestet wurde, erhalten die Eltern keine Info.
  • Wenn ein Pool positiv getestet wurde, werden die Kinder dieser Lerngruppe und betroffene Kontaktpersonen in der Betreuung über Schoolfox eine Nachricht erhalten, sobald das Ergebnis bei der Schule eintrifft. Bitte bestätigen Sie diese Nachricht unbedingt!

 

  • Alle Kinder (auch die der Betreuung, falls ein Kind im Anschluss an den Unterricht in der Betreuung auch mit Kindern der Nachbarklasse war!) dürfen am Folgetag der Testung nicht in die Schule kommen und müssen erst eine Einzeltestung zu Hause durchführen! Die Eltern nehmen die Kinder in häusliche Isolation!
  • Alle benachrichtigten Kinder machen wie oben beschrieben zu Hause einen Einzeltest mit dem Reservetest (Material: Röhrchen und Wattestäbchen), den jedes Kind vorsorglich zu Beginn des Projektes zur Aufbewahrung zu Hause von der Schule erhalten hat. Nach Durchführung des Einzeltests werden diese von den Eltern zur vereinbarten Zeit in die Schule gebracht.
  • Die Eltern bringen den Einzeltest in der Zeit von 8.30 Uhr bis spätestens 9.00 Uhr zur Schule. Im Eingangsbereich zur Turnhalle nimmt jemand vom schulischen Personal den Einzeltest in Empfang.
  • An dieser Stelle sei bereits darauf hingewiesen, dass bei auftretenden Schwierigkeiten (z. B. die fehlende / verspätete Abgabe des Einzeltests; bei einer fehlenden Identifizierung des infizierten Kindes; bei beschädigten Einzeltupfern; bei falscher Anwendung des Tests) in dieser Nachtestung Sie als Eltern verpflichtet sind, auf Ihren Haus- oder Kinderarzt zuzugehen, damit dieser alle dann notwendigen Schritte (u. a. PCR-Test veranlassen, Kontaktpersonen feststellen) einleiten kann. Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist unter diesen Voraussetzungen erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.
  • Sobald der Schule die Ergebnisse der Einzeltestungen vorliegen, werden die Eltern über Schoolfox informiert. Bitte bestätigen Sie die Nachricht unbedingt! Positiv getestete Kinder dürfen bis auf Weiteres die Schule nicht besuchen. Das Gesundheitsamt des Kreises Steinfurt wird dann die weitere Vorgehensweise mit den betroffenen Familien besprechen.
  • Ist Ihr Kind negativ getestet worden, kann es in der Regel an Notbetreuung und Präsenzunterricht weiter teilnehmen. Die endgültige Entscheidung hierüber trifft aber das Gesundheitsamt.

 

  • Die Testungen in den Lerngruppen finden immer montags, dienstags, mittwochs und donnerstags statt. Durch das geänderte Wechselmodell wird eine Einzel-Nachtestung bei einem positiven Pool-Test-Ergebnis immer am Folgetag, einem Distanzlerntag, durchgeführt, so dass der Präsenzunterricht nicht betroffen ist.
  • Wenn vor einem Feiertag (am Mittwoch) ein Poolergebnis positiv ausfällt, dann müssen die Einzeltests am Freitag nach dem Feiertag abgegeben werden. In dem Fall erhalten Sie von der Schule genaue Informationen.
  • Alternativ kann weiterhin ein negativer Testnachweis einer anerkannten Teststelle vorgelegt werden.
  • Ausgenommen von der schulischen Testpflicht sind Personen, die über eine nachgewiesene Immunisierung verfügen, z.B. nach überstandener Corona-Infektion. Der Nachweis muss durch eine Labordiagnostik erbracht werden.

Wie den o.g. Informationen entnommen werden kann, hat der Lolli-Test viele Vorteile. Auch für das gesamte Infektionsgeschehen im Land NRW könnten sich die regelmäßigen Testungen positiv auswirken. Auf jeden Fall werden Infektionen so verlässlich frühzeitig erkannt und nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Familien werden bestmöglich geschützt.

Eine erfolgreiche Durchführung dieser neuen Teststrategie setzt voraus, dass Schule und Elternhaus gut zusammenarbeiten. Die damit verbundene Hoffnung ist:

Infektionen frühzeitig zu erkennen und möglichst lange für möglichst viele Kinder Präsenzunterricht durchführen zu können, hoffentlich im neuen Schuljahr mit allen Kindern gemeinsam!

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Schulministeriums:

https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

 

 

Canisiusschule Rheine
Canisiusstr. 62
48429 Rheine

 

Telefon

+49 5971 71319


Unsere Sekretariatszeiten

  • Montag  8 - 12 Uhr
  • Mittwoch 8 - 12 Uh
  • Donnerstag 8 - 12 Uhr

 

Sprechzeiten der Schulleitung

Aktuelle Termine

Datum Veranstaltung Zeit
     
     
DruckversionDruckversion | Sitemap
© Canisiusschule Rheine

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.